1. Platz beim Bebl-Gedächtnisturnier

1. Platz beim Bebl-Gedächtnisturnier

Am 20.01.2019 fand das alljährliche Hallenturnier des FC Pasenbach mit folgenden Mannschaften statt:

  • Headbutt United
  • Internationale Monaco
  • FC Pasenbach
  • Gröbenbach Kickers
  • Soccer Zocker
  • Tango
  • Vierkirchner

Am 19.12.2018 verstarb unser langjähriges Mitglied Sebastian „Bebl“ Sedlmair im Alter von erst 23 Jahren. Um ihn nicht zu vergessen, benennt der FC Pasenbach sein alljährliches Hallenturnier in „Bebl-Gedächtnisturnier“ um.

Den vom Roland Sperr und seinem Unternehmen „RS Elektrotechnik“ gespendeten Wanderpokal konnte der unter Trauerflor auflaufende FC Pasenbach gewinnen. Der Pokal des besten Torschützen konnte Christoph Drexler, einem Spieler des FC Pasenbachs, überreicht werden. Als beste Torhüterin wurde Sarah Adouli von Monaco Internationale ausgezeichnet. Sie hat durch zahlreiche Paraden den ein oder anderen Angreifer verzweifeln lassen.

Das Turnier begann für den FC Pasenbach alles andere als gut. Bereits in der ersten Partie verlor der FC Pasenbach gegen die Gröbenbach Kickers mit 2:0. Der FC Pasenbach konnte sich zwar einige gute Chancen erspielen, der Ball konnte aber nicht im Tor untergebracht werden. Auch nach Meinung der zahlreich erschienenden Zuschauer hätte man noch ewig weiterspielen können, ein Torerfolg hätte sich nicht eingestellt.

Im zweiten Spiel platzte der Knoten dann endlich und es konnte ein ungefährdeter 7:2 Erfolg gegen Monaco Internationale erreicht werden. Nachdem der FC Pasenbach bereits fünf Tore erzielt hatte wurde man nachlässig und kassierte die beiden Gegentreffer. Danach war man wieder hellwach und konnte diesen ungefährdeten Erfolg einfahren.

Im nächsten Spiel wartete Headbutt United auf den FC Pasenbach. Dieses Spiel musste gewonnen werden, um ins Halbfinale einzuziehen. Auch dies schaffte der FC Pasenbach souverän mit einem 5:0 Erfolg.

Da das erste Spiel des FC Pasenbachs gegen die Gröbenbach Kickers verloren ging, konnte nur der zweite Platz in der Gruppe erreicht werden. Im Halbfinale wartete daher ein starker Gegener auf den FCP: Die bisher ungeschlagenen Vierkirchner. Der Führungstreffer für den FCP passierte kurz nach Anpfiff. Christoph Drexler erobert den Ball von seinem Gegenspieler und versenkt in eiskalt. Danach spielte der FC Pasenbach munter weiter und konnte noch einen zweiten Treffer vor der Halbzeitpause erzielen. Nach der Halbzeitpause konnte sogar auf 3:0 erhöht werden. Aber dann schlich sich, wie auch schon im zweiten Spiel der Schlendrian ein. Vierkirchen erarbeitete sich zusehends Torchancen, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Entweder war die Latte oder der stark parierende Torhühter Hansi Weber zur Stelle. Nach dem 4:0 konnten die Vierkirchner zwar noch zwei Tore erzielen, allerdings war es für eine Aufholjagd bereits zu spät. Somit konnte der FC Pasenbach in das Finale einziehen.

Im Finale warteten schon alte Bekannte auf den FCP: die Gröbenbach Kickers, gegen die das Erste Spiel verloren ging. Diesmal wollte man sich keine Blöße geben und ging hoch konzentriert in dieses Finale. Das Spiel begann gut, dem FC Pasenbach wurde ein Siebenmeter zugesprochen. Daniel Jegg konnte diesen aber nicht verwandeln. Danach waren die Gröbenbach Kickers dran und hatten eine Großchance, welche durch Hansi Weber vereitelt werden konnte. Kurz vor der Halbzeitpause musste der FC Pasenbach im Bestreben den Titel zu gewinnen einen Rückschlag hinnehmen. Die Gröbenbach Kickers erzielten das 0:1. Davon ließ sich der FC Pasenbach allerdings nicht entmutigen. Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen der beiden Dienstältesten Spieler im Trikot des FC Pasenbachs. Michael Simon konnte kurz nach der Halbzeit allein vorm Tor souverän zum 1:1 verwandeln. Andreas Kussinger konnte nach einem Querpass von Christoph Drexler zum 2:1 Endstand einnetzen. Der Gewinn des ersten „Bebl-Gedächtnisturniers“ wurde anschließend im Hotel & Cafe Paso kräftig gefeiert.

Der FC Pasenbach möchte bei den beiden Schiedsrichtern Daniel Stiller und Maximilian Müller bedanken, die zu einem souveränen und fairen Turnierverlauf beigetragen haben. Auch an die zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die beim Auf- und Abbau sowie beim Verkauf mitgewirkt haben, ein großes Lob!

1. Platz: FC Pasenbach